Computer und Co

MoobiCent stoppt PowerUser

HSDPAIch habs ja gesagt. Da rege ich mich über meine Vodafone unfairflat auf und spiele mit dem Gedanken in die schöne neue unbegrenzte Welt bei MoobiCent zu wechseln und boom.

Aber vom Anfang. Da gab es diesen neuen Anbieter namens MoobiCent der einem einen mobilen Internetzugang über das Vodafonenetz anbietet. Der Preis liegt noch unter dem von Vodafone. Jedoch gab/gibt es in den AGB einige Punkte die mich zweifeln ließen.

Und nun geht es schon seit einigen Monaten rund: MoobiCent streicht einigen Usern zuerst den HSDPA Booster (damit ist UMTS in der lage 1,8 MBit / 3,6 MBit / 7,2 MBit zu übertrage) und die Leute müssen mit UMTS leben. Die Hotlines liefen heiß und die MoobiCent Hotline konnte auch nicht große Auskunft geben und wies die Vorwürfe von angeblichen Drosselungen erstmal ab.

Dann ging es noch einen Schritt weiter für einen gewissen Teil der MoobiCent Nutzer steht nun nur noch GPRS zur verfügung – UND – man kann nix dagegen tun.

MoobiCent redet, ganz im Marketingsinn, zwar von 3,6 MBit und Highspeed, da der Teufel jedoch ein Eichhörnchen ist sollte man die Fußnote lesen. Diese sagt aus das MoobiCent UMTS und HSDPA nicht garantieren kann – jedoch einen Internetzugang wo das Vodafone Netz erreichbar ist.

Wie schön das ich meine Vodafone Vertrag behalten habe und die Diskussionen nun entspannt verfolgen kann. – Dafür reichen auch die 5GB alle zwei Monate noch aus.

  1. Inzwischen ist es offiziell. MoobiCent senkt die Geschwindigkeit bei Überschreitung der Traffic-Grenze von 10 GB.

Kommentar verfassen