Computer und Co

Telekom DSL Vodafone HSDPA UMTS und anderes

HSDPAIch habe die Telekom ja noch nie sonderlich gemocht aber was man teilweise für Mafiamethoden nutz um Kundenaquisition zu betreiben ist wirklich peinlich dumm.

Momentan steht mir ja ein [tag]Umzug[/tag] ins Haus und in meiner zukünfigen Wohnung möchte ich natürlich auch einen Internetzugang haben.

Als erstes bin ich also zum Rosa Riesen gegangen und habe mal die nette Dame hinter dem Schalter gefragt ob DSL verfügbar sei? – Die Dame tippte die Adresse in den Computer und spach: „Kann ich nicht sagen – der Computer sagt das es möglich sein könnte – dafür müsste jedoch ein Techniker vor Ort den Verteiler prüfen.“

Auf meine Frage wie lange ein Techniker für so eine Aktion bräuchte wurde mit freundliche aber bestimmt mitgeteilt, das ich einen Telekom Telefonanschluß haben müsste und dann könnte ich den Auftrag für einen DSL Anschluß erteilen, DAFÜR IST DANN ABER AUCH FÜR DEN FALL DAS KEIN DSL MÖGLICH IST DIESE PRÜFUNG UMSONST. – Wow… also im Grunde brauch ich die Telekom nur für DSL nicht für ein Telefon.

Ein Gespräch mit den Nachbarn ergab dann das:

  • DSL schon x-mal beantragt wurde und nie etwas geschehen sei
  • ISDN schon seit 2001 beantragt ist und erst 2006 bereitgestellt werden konnte

So – und soetwas kann mir die Telekomfrau nicht sagen, ja? Da müsste ich mich erst in die Klauen eines 12 Monatvertrages begeben um das zu erfahren?

Auf der Suche nach Alternativen

Als Alternativen sind somit UMTS Lösungen in meinen Fokus gerutscht. BASE bietet Spach und Datenflatrate für ~50 Eur im Monat. Ok fein. BASE Hotline – leider bei ihnen kein UMTS Empfang möglich. Das Handy einer Freundin offenbarte: 0% Empfang.

O2 – UMTS ist da. Aber O2 bietet keine vernünftige Flatrate an.

Vodafone hat einen neuen Kunden
Vodafone. 80% Abdeckung. HSDPA. Und eine Flatrate für ganz Deutschland für 50 Eur. Genial. Der Onlineshop sagte mir aber das die Datenkarte (im Grunde das Handy für den Computer) nur persönlich von mir in Empfang genommen werden kann. Könnte schwirig werden… Alternative der Vodafone Shop: Nach einem kurzen Anruf bestätige man mir die Karte die ich gerne hätte wäre im Laden und ich könnte vorbeikommen.

Im Laden wurde zunächst der Vertrag blitzschnell abgeschlossen. Dann kam die Karte… natürlich (NATÜRLICH!) war es nicht die UX870 die ich gerne haben wollte… Klasse. Der Verkäufer rief beim nächsten Vodafone in der Innenstadt an und – ja die haben die Karte da – nein ist kein Problem für mich, klar fahr ich dahin.

15 minuten später

im Vodafone Shop der Innenstadt. Ein peinlich berührter Verkäufer versucht mir verkrampft zu erklären das er die Karte zwar da hat – die kann er mir aber nicht geben da er die nicht aus seinem PC ausbuchen kann. Und? Was hab ich damit zu tun? – Später stellt sich dann heraus das die Karte die der Kerl versucht auszubuchen eine DEFEKTE RETOUR KARTE IST!

Versprochen wurde mir bis spätestens Samstag ersatz zu beschaffen. Zuhause habe ich dann eine Email an Vodafone geschrieben – deren Webinterface lässt den Betreff „BESCHWERDE!!!!EINSELFELF!11“ erst garnicht zu. „Kritik“ nennt man das – Meine kleine Leidensgeschichte in kompakte 5 Din A4 Seiten verpackt und ausgeschmückt (…bei strömenden Regen mit dem Bollerwagen von Vodafone Shop zu Vodafone Shop…) – der Kern blieb gleich – und ich fühlte mich schon ein wenig besser.

Am Tag darauf (gestern) rief mich eine Frau an bei der jeder Satz mit „Entschuldigung“ anfing und endete. Im Grunde wollte sie nur wissen was Vodafone mir als Entschädigung anbieten könnte. Nein den Ferrari bekomm ich nicht, auch keinen Porsche, aber eine „angemessene“ Gutschrift auf der Rechnung. Es bleibt spannend – morgen läuft das Ultimatum aus.

  1. Pinkback: Merlin XU870 aka VodafoneMCC UMTS Broadband Express - the-nils.de

  2. Pinkback: Vodafone und die UnFairFlat - the-nils.de

Kommentar verfassen